5. Staffel von Connected Space

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


01.04.21 - 02.07.21

Veranstaltungsort


 Connected Space: verschiedenste Orte in der Stadt Bern
überall in Bern
3000 Bern

Veranstalter


 Connected Space
3000 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 connected-space.ch/agenda/
Frühlingserwachen bei Connected Space! Bald steht der April vor der Tür und damit auch der Start in die fünfte und letzte Staffel von Connected Space. Ein fulminanter Abschluss!

Brunnen gehn, statt Baden gehn
Das Kollektiv Hotel Regina aus Basel lädt zum «Brunnengehn» in Bümpliz ein. Anstatt ins Bad begeben sich die Besucher*innen in den zuvor auf 39° aufgeheizten Bümplizer Davidbrunnen.
Mikrointerventionen im Bollwerk
Das künstlerinnenkollektiv marsie aus Basel schleicht sich mit künstlerischen Aktionen in den Alltag von Besucher*innen und Passant*innen ein. Während einer Woche wird am Bollwerk 39 die Frage nach den gesellschaftlichen Potenzialen der künstlerischen Praxis gestellt.
Hoch hinaus – der Grand Palais auf dem Dach der Berner Schulwarte
Der Grand Palais zieht aufs Dach. Es entstehen Installationen und Performances von und mit Berner KünstlerInnen. Im Grand Palais sind Flurina Sokoll und Daniel Sharif Baruwa zu Besuch und lassen ihre Arbeiten in einen Dialog treten.
Kinder werden zu Kurator*innen
Die Galerie 3000 verschlägt es hingegen aufs Brachland, genauer auf die Brache im Berner Lorraine-Quartier. Dort spannen sie mit dem Spielbetrieb Lorraine zusammen und erklären die Kinder kurzerhand zu den Kurator*innen des Superprojektraums . Die Kinder gehen mit ihren eigenen Positionen auf die Themen der zwei eingeladenen Künstler*innen Laure Jolissaint und Neal Byrne Jossen ein. Derweil gastiert in der Galerie 3000 das Kurator*innenkollektiv Deuxpiece im Kunstraum im PROGR.
Zu Gast im Wissenschaftslabor der Uni Bern
Der Kunstraum Dreiviertel zieht von der Monbijoustrasse in die Universität Bern und zwar ins Physikalische Institut – dort wird an der Fortführung des interdisziplinären Projekts Reagenz weitergetüftelt. Den Abschluss bildet eine virtuelle Live-Präsentation dieser Kooperation zwischen dem Künstler Matteo Taramelli und dem Astrophysiker Adomas Valantinas.
Die Kasernenwiese als (Kunst-) Tummelplatz
Der Kunstraum 9a am Stauffacherplatz begibt sich auf die Kasernenwiese im Breitsch und lädt Kunstschaffende ein, zusammen einen Skulpturenpark für Gross und Klein zu erschaffen. Im selben Zeitraum beherbergt das Häuschen am Stauffacherplatz die Kulturmühle Lützelflüh, die sich dem Thema Stadt-Land(-Graben?) verschreibt.
Auf dem Bahnhofplatz ist der Wolf los – der kulturpunkt zieht vom PROGR raus in den öffentlichen Raum. Dort werden 30 Weltformatplakate heutiger Künstler*innen präsentiert, die mit Psychiatrieerfahrungen und Behinderungen leben. Im kulturpunkt gastiert NOMART, ein Kulturzentrum mit dem Ziel, Kultur aus der Republik Nordmazedonien in der Schweiz sichtbar zu machen.
Botschafter*innen Berns im Gespräch
In der Zwischenzeit unterhält sich das Künstler*innen-Duo Petra Köhle und Nicolas Vermot-Petit-Outhenin auf Einladung von CO-Labor mit Botschaftsangestellten über Geschenke. Diese Gespräche werden auf Radio Rabe ausgestrahlt. Als krönender Abschluss verbindet ein Spaziergang die verschiedenen involvierten Botschaften und lädt Besucher*innen dazu ein, diese gemeinsam zu erkunden.

Ausblick: Veröffentlichung der Publikation und Projektabschluss am 23. September 2021


Medien


 CS_programm_5_web.pdf

© 2019 Servergarden a division by Anzeiger Region Bern | Grubenstrasse 1, 3123 Belp | info@servergarden.ch
Impressum
| Datenschutzerklärung