Ausstellung „La banalità del ma“ von Mauro Biani im Berner Breitsch-Träff

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


22.10.19 18:30 - 06.12.19 23:00

Veranstaltungsort


 Breitsch Träff
Breitenrainplatz 27
3014 Bern

Veranstalter


 Pecore Ribelli
Breitenrainplatz 27
3014 Bern

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.pecoreribelli.ch
Ausstellung der illustrierten Tafeln aus dem Buch „La banalità del ma“ (Die Banalität des „aber“) von Mauro Biani. Vernissage am 22. Oktober 18:30 Uhr. Expo bis 6. Dezember 2019 - EINTRITT FREI

Gerne machen wir Sie hiermit auf unsere Veranstaltungsreihe "PORTO SPERANZA" zum Thema Migration im Berner Breitsch-Träff aufmerksam.
Organisiert wird die Reihe vom Verein Pecore Ribelli ("Die Rebellischen Schafe" sind eine unparteiliche Kulturvereinigung, deren Ziel es ist, der sozialen, politischen und wirtschaftlichen Dynamik, hauptsächlich jener Italiens, eine Stimme zu verleihen, ohne die Behandlung internationaler Themen zu vernachlässigen).

Die aktuelle Veranstaltungsreihe wird unterstützt von der italienischen Botschaft, der Stadt Bern und Swisslos Kultur Kanton Bern.

Sämtliche Informationen zu den Veranstaltungen entnehmen Sie den beiliegenden Flyern sowie unserer Facebook- und Webseite (www.facebook.com/pecoreribelli)

PORTO SPERANZA - «Eine Botschaft von Herzen»
Schliesse nun die Augen
und stelle dir dich jetzt auf einem
Boot mitten im Meer vor. Wohin man
auch schaut, gibt es nur Wasser. Der
Meeresboden ist bei Tag dunkel und
bei Nacht dunkel. Wenn du Glück
bei diesem Unglück hast, können dir
nur die Sterne und der Mond Gesellschaft
leisten. Migranten, die ihr Land
aus Verzweiflung verlassen, brauchen
Tage und Nächte, um die italienische
Küste zu erreichen. Wenn das Land
hinter deinem Rücken jetzt weit weg
ist, macht es keinen Sinn mehr, sich
für eine Rückkehr zu entscheiden.
Auf dem Boot bist du jedoch nicht
allein, aber es gibt andere Menschen
mit den gleichen Hoffnungen, mit den
gleichen Ängsten, mit dem gleichen
Wunsch, zurückzukehren: Egal ob es
die Hölle ist, zumindest ist es Land.
Die Vorstellungskraft stoppt beim Anblick,
der Fernseher überträgt keine
Gerüche. Männer, Frauen und Kinder,
alle mit den täglichen Bedürfnissen,
die wir alle kennen, eingeschlossen
in wenigen Quadratmetern, ohne zu
entkommen, selbst um die Beine zu
vertreten. Also, jetzt öffne deine Augen
und denke gut nach, höre auf dein
Herz: Ihre Zukunft, die Würde des
Menschen, ihr Leben selbst hängt
von unseren Entscheidungen ab.


© 2019 Servergarden a division by Anzeiger Region Bern | Grubenstrasse 1, 3123 Belp | info@servergarden.ch
Impressum
| Datenschutzerklärung