Der Verlagseinband

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


18.08.19 09:00 - 17:00
19.08.19 08:00 - 23:55
20.08.19 08:00 - 23:55
21.08.19 08:00 - 23:55
22.08.19 08:00 - 23:55
23.08.19 08:00 - 23:55
24.08.19 08:00 - 17:00
25.08.19 09:00 - 17:00
26.08.19 08:00 - 23:55
27.08.19 08:00 - 23:55
28.08.19 08:00 - 23:55
29.08.19 08:00 - 23:55
30.08.19 08:00 - 23:55
31.08.19 08:00 - 17:00
01.09.19 09:00 - 17:00
02.09.19 08:00 - 23:55
03.09.19 08:00 - 23:55
04.09.19 08:00 - 23:55
05.09.19 08:00 - 23:55
06.09.19 08:00 - 23:55
07.09.19 08:00 - 17:00
08.09.19 09:00 - 17:00
09.09.19 08:00 - 23:55
10.09.19 08:00 - 23:55
11.09.19 08:00 - 23:55
12.09.19 08:00 - 23:55

Veranstaltungsort


 Bibliothek Münstergasse, Gewölbekeller
Münstergasse 61
3011 Bern

Veranstalter


 Zentrum Historische Bestände (Universitätsbibliothek Bern)
Münstergasse 61
3011 Bern
Luxus zu Beginn der Industrialisierung: Pop-up-Vitrinen

Mit dem Aufkommen der Literarisierung steigt die Nachfrage nach Lesestoff im 19. Jahrhundert exponentiell an. Der Vertrieb gebundener Bücher setzt sich mit dem Verlagseinband durch. Zuvor wurden an Messen oder in Katalogen Rohbogen oder Interimseinbände angeboten und von Erstbesitzenden nach Geschmack oder Budget eingebunden. Im Zuge der Erfindung der Langsieb-Papiermaschine und der dampfbetriebenen Schnellpresse für den Druck wird auch der Bucheinband partiell maschinell hergestellt.
Die ausgestellten Bände geben Einblick in die luxuriöse Einbanddekoration der beginnenden Industrialisierung im Buchbindergewerbe.

Keine Anmeldung erforderlich


Anhang


 Bild-Buch_DerVerlagseinband_Juli-September2019.pdf

© 2019 Servergarden a division by Anzeiger Region Bern | Grubenstrasse 1, 3123 Belp | info@servergarden.ch
Impressum
| Datenschutzerklärung