MürrenWasser

Ausstellungen

Veranstaltungsdaten


29.12.18 17:00 - 30.11.19 16:00

Veranstaltungsort


 Schaufenster
Dorfstrasse
3825 Mürren

Weitere Informationen


Veranstaltung (Webseite)
 www.minimuseummürren.ch
Zum Lauterbrunnental mit seinen 72 Wasserfällen gehört der Mirrenbach, mit 417 Metern der höchste Wasserfall der Schweiz. Mürren versorgt sich noch heute mit eigenem Trinkwasser aus der Quelle.

Zum Lauterbrunnental mit seinen 72 Wasserfällen gehören der Mirrenbach, mit 417 Metern der höchste Wasserfall der Schweiz, und der Staubbach, den bereits J.W. Goethe besungen hat. 1760 meinte der Alpenforscher Gottlieb Sigmund Gruner: «Das hintere Lauterbrunnental ist eine der fürchterlichsten und wildesten Gegenden».
Mürren versorgt sich noch heute mit eigenem Trinkwasser, mit frischem Quellwasser, vor allem aus der Quelle «Hinter der Egg».
Die Wasserversorgungsgenossenschaft Mürren versorgt die Bevölkerung, Gäste, Touristen und das Gewerbe mit Trink- und Brauchwasser. Sie sorgt auch für genügend Löschwasser für den Brandfall.

1884 verfügen laut Inseraten das Grand Hôtel des Alpes sowie das Grand Hôtel Kurhaus über «bains et douches». Im Schweizer Fremdenblatt vom 30. Juli 1893 findet man ein Inserat des Hotels Des Alpes, welches Zimmer mit elektrischem Licht aus eigenem Kraftwerk anbot.
1905 erteilte der Regierungsrat des Kantons Bern eine Bewilligung für den Bau einer Wasser- und Elektrizitätswerkanlage an der Sefinenlütschine in Stechelberg. Der Strom kommt heute noch immer aus diesem Kraftwerk, im Winter reicht er nicht aus.


© 2018 Servergarden a division by Anzeiger Region Bern | Grubenstrasse 1, 3123 Belp | info@servergarden.ch
Impressum
| Datenschutzerklärung